Guten Tag auf der Homepage der Amandusgemeinde

Jahreslosung 2017

Motiv: Herz und Kreuz; Illustrationen: Heidi Stump

DAS MAUL IMMER WEITER AUFZUTUN – Leben und Streiten des Dr. Martinus Luther

Am Sonntag, den 24.09.2017 findet um 19.00 Uhr in der Amanduskirche eine Szenische Lesung mit Luise Wunderlich und Bernd Settelmeyer (Percussion) statt.

Wer war Martin Luther? Ein streitsüchtiger Mönch, der vom Teufel gezeugt wurde, wie einige seiner Gegner behaupteten? Ein Ketzer und Antichrist? Schon richtig, so fragen wir heute nicht mehr – spannend bleibt die Figur allemal. Die Entwicklung des Martin Luther vom Unternehmersohn zum Mönch und weiter zum Professor, der mit einigen Thesen fürs Fachpublikum die gesamte christliche Welt ins Wanken bringt, ist von größter Dramatik. Der Mann, den noch kurz zuvor die Angst vor dem Fegefeuer fast umbringt, nimmt es nun auf einmal mit den mächtigsten Männern seiner Zeit auf: er pfeift auf den Papst, heiratet sogar, streitet und verteidigt seine Überzeugungen mit einer Wortgewalt, die bis heute in den Bann zieht. Dass er eines natürlichen Todes starb, darf als kleines Wunder betrachtet werden. 

Mit einer anderen Großtat, der Bibelübersetzung, heißt es, habe er den Deutschen erst eigentlich ihre Sprache gegeben – ein entscheidender Schritt auf dem Weg vom Mittelalter zur Neuzeit. Er nimmt seine Mitmenschen ernst, nimmt ihnen die Angst, stellt sich auf eine Stufe mit ihnen – solange bis ihn der Zorn wieder überkommt – und der richtet sich nicht nur gegen Ablass und Kurie, sondern auch gegen aufständische Bauern und Juden. 

Luise Wunderlich und Bernd Settelmeyer mit seinem Arsenal von Instrumenten geben dem streitbaren Geist Martin Luther Stimme und Klang, lassen Kraft und Humor, Wege und Irrwege Luthers vor Augen treten. 

Hierzu laden wir herzlich in die Amanduskirche ein. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Künstler wird gebeten.